Filippa Grusskarten und Mehr
Filippa Grußkarten und Mehr  
  Home
  Impressum
  Kontakt
  Google Map
  Weltzeituhr
  Währungsrechner
  Malen
  Kreuzworträtsel & Spiele
  Glückskeks des Tages
  Akzent Schreibmaschine
  Römische Jahreszahl
  Chat
  Forum
  Filippa Sprüche
  Filippa Gedichte
  Grusskarten
  Greetings world-wide
  Rosa-Grüße
  Rosengrüße
  Fernbeziehung - Grußkarten
  Prinzessin
  Coole Sprüche für coole Frauen
  Fesches Mädel - Grußkarten
  Anlässe & Schule
  Feiertage und Bräuche
  Jahreszeiten
  Das Wunderwerk Mensch
  Soursop: heilende Tropenfrucht
  Emotionale Intelligenz
  Mutter der Relativitätstheorie
  Namen-Bedeutung
  Geimnisvolle Welt der Elfen
  Strassenkinder
  Mit Herz
  Gifts for You
  Gifts for me
  Meine Banner
  Meine Awards
  Onlex-Bilder-Gästebuch
  my-gaestebuch
  Gästebuch

Liebe Besucher,

falls ich auf meiner Seite https://www.filippa.at, jemanden das Copyright unabsichtlich verletzt habe, bitte ich um Entschuldigung und um eine Benachrichtigung, damit ich das genannte Objekt entferne.
Eure Filippa

Wiener Geschichten

Kaum eine andere Stadt hat mit so vielen Sagen, Mythen und Legenden aufzuwarten wie Wien und einige Orte erinnern heute noch an die damaligen Ereignisse.
Überspitzt gesagt hat der Teufel im alten Wien beinahe an jeder Hausecke sein Unwesen getrieben und braven Bürgern unmoralische Angebote gemacht. Wenn man den Mythen glaubt, mussten die Wiener deswegen häufig nicht nur um ihre Seele bangen, sondern auch gegen Lindwürmer und Basilisken kämpfen. Auch beide Türkenbelagerungen führten zu

Donauweibchen
Fortsetzung

Nach wenigen Tagen brach das Eis und das Wasser trat aus den Ufern. Da, wo bisher die Auen gewesen waren, war jetzt ein ungeheurer See und nur die Rauchfänge der Fischerhütten ragten aus dem Wasser hervor. Nach einiger Zeit ging das Wasser zurück und Floss wieder im alten Donaubette. Es kam der Frühling, die Auen wurden wieder grün und die Bäume bekamen frisches Laub. Da kamen auch die Fischer zurück und bezogen ihre Wohnungen. Manche Hütten waren vom Wasser weggeschwemmt worden. Da halfen alle Fischer zusammen und bauten ihren Kameraden neue Hütten. Es dauerte nicht lange, waren alle Hütten neu hergerichtet, die Fischer fuhren wieder auf die Donau hinaus und fingen Fische wie früher. Der junge Fischer aber war ganz verändert; er saß oft träumerisch in seinem Boot und sah auf die sonnenglänzende Donau hinaus. Wenn sein Vater fragte, warum er nicht fische, da zuckte er zusammen und warf schnell das Netz aus. Er vergaß aber, es einzuziehen und sah wieder träumerisch vor sich hin. Da wurde der Vater traurig. Er fürchtete, dass ihn das Donauweibchen verzaubert habe.
Fortsetzung folgt

Strassenkinder

Die meisten Straßenkinder kommen aus zerrütteten Familien. Sie fliehen vor Armut und Gewalt. Doch das Leben auf der Straße ist hart. Jeden Tag müssen sie ums Überleben und um einen Schlafplatz kämpfen. Gewalt und Drogen prägen den Alltag der Straßenkinder. Zudem werden Kinder und Jugendliche auf der Straße gesellschaftlich ausgegrenzt. Sie passen nicht in ein "schönes Stadtbild".

Straßenkinder sind für uns Kinder und Jugendliche, die sich alleine auf der Straße durchschlagen, öfters auf der Straße Zuflucht suchen, in existentielle Not geraten oder gefährdet sind, auf der Straße zu landen.

Es braucht viel Zeit und Geduld, damit die jungen Menschen wieder zurück in die Gesellschaft finden. Die Straßenpädagogik Don Boscos unterstützt sie.
Gefunden beim, Strassenkinder.de



Vergessen wir sie nicht!!!

Er hat nicht so viel Glück, wie Du…
Du kannst helfen!
Willst Du helfen?
Eine Möglichkeit gibt es immer!


Bilder die Bewegen!










In der Dämmerung
ein Gesicht
zwischen Schatten
und Licht.
Auf staubigem Asphalt
so viele Spuren
und das Neonlicht
verwischt die Konturen.
Großstadtnacht, müde
und blass.
Erschöpfung, Angst,
Hunger und Hass.
Glühende Augen,
riesige Münder.
Der Weg ist so lang.
Wir sind doch nur
Kinder...




Sie putzen fremde Schuhe um zu überleben…
Willst Du das auch tun, um ihnen zu helfen?
Sie würden sich freuen, zumindest einmal
dasselbe Licht zu sehen, wie Du!
Für Dich ist das Licht selbstverständlich,
für sie, ein Wunder - für sie, das Überleben!

Strassenkinder gibt es nicht nur in den armen Ländern.
Nein, es gibt diese direkt vor unserer Haustüre. ...

Bitte, helfen wir!!!





Kommentare zu dieser Seite:
Kommentar von Linda( ), 09.03.2013 um 13:40 (UTC):
Das ist schon traurig ich würde diesen Kindern gerne helfen



Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Ihr Name:
Ihre E-Mail-Adresse:
Ihre Homepage:
Ihre Nachricht:

Die Zeit  
   
Facebook-Like-Button  
   
News  
 


Dear visitors,
the visitor counter here goes wrong or they do not count at all. Unfortunately, I can not find the mistake, but try again. Ask for your patience!
Best regards Your Filippa

Liebe Besucher,
die Besucherzähler hier gehen falsch oder sie zählen gar nicht. Ich finde leider den Fehler nicht, versuche es aber weiter. Bitte um Eure Geduld!
Viele Grüße
Eure Filippa


 
Verschiedenes  
 




 
Dies und Das  
 


Das menschliche Genom hat einen 98,5%ige Übereinstimmung mit dem Schimpansen-Genom. Allerdings beträgt die Übereinstimmung zw. Mensch und Maus 92% und die zw. Mensch und Fruchtfliege immer noch 75%. Der menschliche Körper enthält genügend Kohlenstoff, um ca. 9000 Bleistifte zu "verminen".

Nachts um drei sind Herzschlag und Körpertemperatur am niedrigsten. Um die Zeit herum sterben auch die meisten Leute und es auch geschehen die meisten Nachtunfälle.

Joggen stärken das Herz-Kreislaufsystem, nicht aber die Rumpfmuskulatur.

Ein Barthaar ist 0,06 bis 0,2mm dick und wächst etwa sechs Mal so schnell wie ein Fingernagel.

Während seines Lebens wachsen einem Mann ca. 8,40m Bart.


 
Heute waren schon 81 Besucher (282 Hits) hier!